Die Louisoder & Pfefferkorn Stiftung (LuP) wurde im Dezember 2014 gegründet. Sie ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in München.

Stiftungszweck der vom Münchner Stifter Bernd Louisoder (1937 – 2019) ins Leben gerufenen Louisoder & Pfefferkorn Stiftung (LuP) ist die Förderung von Kunst und Kultur. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Bewahrung, Pflege und Präsentation der Werke der Brüder Peter und Axel Pfefferkorn. Peter Pfefferkorn (1940) ist als Grafiker und Maler in Leipzig tätig. Axel Pfefferkorn (1943) hat als Bühnenbildner gestalterisch für das Schauspiel aber auch für Oper und Ballett gearbeitet. Zudem widmet sich die Stiftung der Förderung junger Künstlerinnen und Künstler. Um Ausstellungsflächen und einen Raum für Kunst- und Kulturveranstaltungen zu schaffen, mietet die LuP im Leipziger Stadtteil Plagwitz auf dem Gelände des Westwerks das „Neue Museum Leipzig“. Die Eröffnung des Museums in der Karl-Heine-Straße ist für 2021 geplant.

Stifter: Bernd Louisoder (†)
Stiftungsrat: Peter Pfefferkorn (Stiftungsratsvorsitzender), Renate Pfefferkorn, Anne Pfefferkorn
Stiftungsvorstand: Gerdt Fehrle (1. Vorstand), Axel Pfefferkorn (2. Vorstand)